Anwendungsgebiet: Nachhaltige Unternehmensführung
 
Zielklarheit schaffen
 
Mit einem Ziel und Messsystem Nachhaltigkeit systematisch fördern

  

Gute Bedingungen schaffen

 

Die Umsetzung der Nachhaltigkeit im Krankenhaus fordert die Unternehmensführung: Visionen, Strategien, Ziele,Strukturen, Management und Dialogprozesse müssen entwickelt sowie Ressourcen bereitgestellt werden. Mit anderen Worten: die Führung soll Bedingungen schaffen, die eine hochwertige Versorgungsqualität nach den Kriterien der Nachhaltigkeit und der Gesundheitsförderung sicherstellen. Zentrales Instrument zur Bewältigung dieser herausfordernden Aufgabe ist ein strategisch ausgerichtetes Ziel- und Messsystem.  Wenn ein solches System bereits existiert, kann dies um die Aspekte der Nachhaltigkeit und Gesundheitsförderung erweitert werden. In unserem Pilotprojekt erarbeiteten wir einen Vorschlag zu einer Neuentwicklung.

 
Ziel- und Messsystem mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit
 

Ausgangspunkt für ein auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Ziel- und Messsystem ist eine Vision, die Nachhaltigkeit beinhaltet. Unter Berücksichtigung der Ist-Situation kann eine Vision entwickelt werden, die auch Nachhaltigkeitsziele beinhaltet. Um von der Ist-Situation zur Vision zu gelangen, können Schlüsselstrategien (strategische Stoßrichtungen) sowie Ziele und Maßnahmen entwickelt werden, die plausibel aufzeigen, wie diese Vision im Entwicklungszeitraum erreicht werden kann.

 

 

Für die Umsetzung der Schlüsselstrategien erweist es sich für die Führung als nützlich, zentrale Ziele zu formulieren und Wege zu ermitteln, wie die Zielerreichung mit geringem Aufwand überprüft werden kann. Die „Sustainability Balanced Score Card“ (SBSC) ist ein Instrument, das die Führung dabei unterstützt.

 

 

Die SBSC unterstützt sowohl bei der Entwicklung der Ziele, als auch bei Kommunikation und Überprüfung der Zielerreichung. In der SBSC werden in einer Strategiekarte horizontal die nachhaltigen Schlüsselstrategien aufgetragen und vertikal ausgewählte Perspektiven. Letzteres sind jene Blickwinkel auf das Krankenhaus, die sich in der Praxis als erfolgskritisch herausgestellt haben.Die hier vorgestellte Strategiekarte ist bereits mit der Struktur des EFQM Modells abgestimmt, so dass auch hier Synergismen genutzt werden können.

 

Für die so entstandenen Felder im Schnittbereich der Schlusselstrategien (oben) und der Perspektiven (links) können Ziele dort entwickelt werden, wo diese prioritär erscheinen. Auf der Ebene der Schlüsselergebnisse sollten die entwickelten Ziele aufeinander abgestimmt sein, um Zielkonflikte zu vermeiden. Allerdings hat es sich als nützlich herausgestellt, auftretende Widersprüche möglichst explizit zu machen, um einen entsprechenden Umgang dafür zu finden. Die gesamten Ziele stehen dabei in einem Wirkungsgefüge, in dem die Ziele auf einer Ebene plausibel die Zielerreichung der darüber liegenden Ebene unterstützen. Damit wird die Verknüpfung von Maßnahmen konsequent gefördert und Synergien werden unterstützt. Für jedes Ziel kann eine Zielkarte erstellt werden, in der das Ziel sowie Messgrößen und Zielwerte als auch Überprüfungsintervalle beschrieben sind.

 

Vorteile

  • Unterstützt bei der Realisierung von Visionen

  • Verleiht Nachhaltigkeit einen zentralen Platz in der Unternehmensführung

  • Fördert Effizienz und konsequente Umsetzung

  • Schafft Synergien zwischen den einzelnen Zielen bzw. Maßnahmen